Grindr im Test

Große, internationale Gay Dating App zur mobilen Suche nach Männern mit gleichem Geschlecht auf Platz 3

Bewertungsübersicht

Gesamtbewertung

Gesamtfazit

Grindr ist eine große, internationale Gay Dating App. Sie eignet sich besonders gut für die unkomplizierte Suche nach Flirts und sexuellen Erlebnissen unter schwulen Singles. Die Plattform überzeugt mit einer intuitiven Bedienbarkeit und den frei verfügbaren Grundfunktionen in der Basis-Mitgliedschaft. So erreicht Grindr den dritten Platz im Gay Dating Vergleich. Da die Anmeldung schnell gelingt, kann über Chat-Nachrichten direkt das Gespräch beginnen. Die „Radar“-Standortsuche ermöglicht es Gay Kontakte in der Nähe ausfindig zu machen und sich schnell zu verabreden. Die übersichtliche Profilgestaltung mit kompakten Profilangaben macht deutlich, dass die Suchintention von Grindr kurzfristige Flirts und Sex statt die Suche nach einem festen Partner anstrebt.

Die App kann ohne Einschränkungen kostenlos zur Kontaktaufnahme und zum Austausch in Gebrauch genommen werden.

Die Premium-Mitgliedschaft bietet praktische Zusatzfunktionen an. Durch die Einschränkung auf die App ist auch der Leistungsumfang begrenzt. Jedoch ist der Preis für eine Premium-Mitgliedschaft vergleichsweise kostengünstig im unteren Segment. Ein Manko von Grindr ist die Limitation auf die englische Sprache in Bezug auf Aufbau, Kundenservice und Zahlungsweise der App. Die Sicherheit wird nur in einem gewissen Maß gewährleistet. Um anonym zu bleiben, muss selbst Hand angelegt werden. Auch hinsichtlich der fehlenden Profilprüfung zeigen sich Schwächen bei Grindr.

Besonderheiten

  • Ausschließlich als App auf dem Smartphone nutzbar
  • Komplett englischsprachig
  • 1 kostenlose Probewoche zum Test der Premium-Mitgliedschaft möglich

Grindr-Mitglieder

  • Mehr als 5 Mio. Mitglieder weltweit, davon 200.000 deutsche Mitglieder
  • Altersgruppe von 18 bis über 55 Jahre vertreten
  • Gleichgeschlechtliche Männer mit Interesse an unkomplizierten Flirts und Sex

Anmeldung

(5,0/5,0)

Bevor man sich bei Grindr anmelden kann, muss die App heruntergeladen werden. Nach dem Öffnen der App erscheint das Anmeldeformular. Über den Klick auf den Button „Create an account“ kann die Anmeldung in den folgenden Schritten beginnen:

  1. E-Mail-Adresse eingeben
  2. Passwort erstellen
  3. Passwort wiederholen
  4. Geburtstag eingeben
  5. AGBs bestätigen
  6. Button „Finish“ klicken

Nach ein bis zwei Minuten ist der Anmeldeprozess bei Grindr abgeschlossen. Bevor man in den eingeloggten Bereich weitergeleitet wird, weist ein Pop-up auf weitere Informationen und Tipps zu Gay-spezifischen Themen hin. Dann werden bereits die ersten Kontaktvorschläge als Kacheln angezeigt. Hinweis: Die erste Kachel oben links führt zum eigenen Profil.

Profilangaben und -foto

Mit dem Klick auf diese Profilkachel können über das Stift-Symbol unten rechts Profilinformationen hinzugefügt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt lassen sich die Angaben über das Zahnrad-Symbol oben rechts in der Ecke problemlos ändern. Zur Auswahl stehen Profilangaben zu den folgenden Aspekten:

  • Nickname
  • Freitext unter „About me“
  • Aussehen
  • Persönliche Angaben
  • Suche nach
  • Sexueller Status
  • Socialmedia-Accounts

Eine Besonderheit stellt die Profilinformation „Tribes“ dar. Hier stellt Grindr 13 Kategorien zur Verfügung, um den persönlichen Gay-Typ von „bear“ bis „twink“ einzuordnen. Diese Angabe erleichtert anderen Gay Kontakten die Suche nach gleichgesinnten Profilen über den entsprechenden Filter. Danach kann das Profil mit einem Foto ergänzt werden. Es können auch weitere Fotos hochgeladen werden, die sich per private Chat-Nachricht versenden oder über die kostenpflichtige „QuickShare“-Funktion an andere Mitglieder freigeben lassen. Auch auf das Instagram-Profil kann verwiesen werden. Welche Bilder bei Grindr erlaubt sind, ist in den Profile Guidelines nachzulesen.

Grindr Profil mobile

Kommunikation

(2,0/5,0)

Kontaktaufnahme-Funktionen

Der Austausch innerhalb von Grindr konzentriert sich auf Chat-Nachrichten. Sie können direkt über den Klick auf das Profilfoto und das Sprechblasen-Symbol unten rechts verschickt werden. Innerhalb der Nachricht lassen sich neben Text auch Fotos und Standort mitteilen. Konkrete Funktionen, welche die Kontaktaufnahme erleichtern und das Interesse an dem gegenüber signalisieren, gibt es nicht.

Benachrichtigungs-Funktionen

Grindr bietet nur wenige Optionen für individuelle Einstellungen. Das spiegelt sich auch in den Benachrichtigungen wider. Es werden lediglich neue Chat-Nachrichten auf dem Bildschirm unten rechts angezeigt. Die Benachrichtigungen können nicht deaktiviert werden. Aber es ist möglich, den Benachrichtigungston zu einer neuen Nachricht ein- oder auszuschalten. Der Ton ist nicht steuerbar.

Einschränkung der Kommunikation nach Mitgliedschaft

Grindr ist ohne Gebühren in der Basis-Mitgliedschaft zum Austausch mit anderen schwulen Singles nutzbar. Die einzige Einschränkung: Basis-Mitglieder können nur mit Mitgliedern chatten, die aktuell online sind. Mit der Premium-Mitgliedschaft können auch Offline-Nachrichten hinterlassen werden.

Mitglieder

(3,0/5,0)

Mit weltweit über fünf Millionen Mitgliedern gehört Grindr zu einer der größten Gay Dating Plattformen für homo- und bisexuelle Männer. Da ca. 200.000 Mitglieder auf Deutschland entfallen, wird die Kontaktchance für deutsche Gay Kontakte eingeschränkt. Die Mitglieder sind zwischen 18 und 55 Jahre alt. Insgesamt sind Mitglieder kontaktfreudig und unverbindlich auf Chats, Flirts und sexuelle Abenteuer aus.

Kontaktvorschläge und weitere Suchfunktionen

Grindr fokussiert keine seriöse Partnersuche. So werden auch keine Partner- bzw. Kontaktvorschläge vermittelt, die auf einem wissenschaftlichen Algorithmus oder Matchingsystem basieren. Als Mitglied können nur die vorhandenen Profile und Fotos durchgeschaut werden. Jedoch stellt Grindr Filtereinstellungen zur Spezifizierung der Kontaktsuche bereit. Hier können zwei Filter aus der folgenden Übersicht gewählt werden:

  • Alter
  • „Tribes“
  • Suche nach
  • Nur Profile mit Foto
  • Aussehen und Herkunft
  • Berufsbildung
  • Beziehungsstatus

Mit der Suchfunktion „Online Now“ werden nur Mitglieder angezeigt, die aktuell online und damit sofort zum Chatten bereit sind. Eine der wirkungsvollsten Funktionen der App ist die „Radar“-Umkreissuche, die aktive Grindr Mitglieder im näheren Umfeld anzeigt.

Nutzbarkeit

(5,0/5,0)

Benutzeroberfläche

Durch den kompakten, übersichtlichen Aufbau der Grindr App wird die Bedienbarkeit für den Nutzer erleichtert. Die Menüleiste befindet sich fix am unteren Seitenrand und ist dreigeteilt in Favoriten, Übersichtsseite und Nachrichten-Postfach. Funktionen und Einstellungen sind auf das wesentliche reduziert und mit wenigen Klicks erreichbar. Die Übersichtsseite im eingeloggten Bereich ordnet die Mitgliederprofile strukturiert in quadratische Kacheln an. Das eigene Profil steht fest oben links auf dem Bildschirm und ist leicht auffindbar. Ebenso einfach ist das eigene Profil bei Grindr aufgebaut: Oben rechts befindet sich das Zahnrad für die Verwaltung der Einstellungen, unten rechts geht es über das Stiftsymbol zum Editieren der eigenen Profilangaben. Wie bei den anderen Profilen werden am unteren Profilrand Alter, Online-Status und Entfernung angezeigt.

Design

Die Grindr App ist ebenso simpel gestaltet wie aufgebaut. Die Gestaltung ist modern und ansprechend. Drei Farben sind im Design integriert. Die einheitlich gehaltene Hintergrundfarbe ist gedeckt und die drei modernen Icons der Menüleiste werden durch die farbenfrohe Unternehmensfarbe hervorgehoben. Unten rechts sind Chat-Benachrichtigungen durch einen farblichen Notification-Button markiert. Durch das zeitlose Design bleibt die schmale, eingeblendete Werbezeile unter der Menüleiste unauffällig.

Grindr Übersichtsseite mobile

Einstellungen und Funktionen verwalten

Wählt man das Zahnrad oben rechts auf dem Grindr Profil, kann man die Profilangaben nachträglich anpassen. Zu den Filtereinstellungen gelangt man über den Pfeil neben „Filters“ am unteren Seitenrand und den Klick auf „My Type“. Dort können zwei bevorzugte Filter eingestellt werden, die jederzeit anpassbar sind. Die Benachrichtigungen lassen sich nicht individuell verwalten. Nur der Benachrichtigungston lässt sich ein- oder ausstellen.

Verfügbarkeit

(2,0/5,0)

Grindr ist ausschließlich als englischsprachige App für Android und iOS Betriebssysteme nutzbar. Eine Webversion oder mobiltaugliche Variante ist nicht vorhanden.

Sicherheit

(1,0/5,0)

Datensicherheit und Verschlüsselung

Generell begrenzt sich das Sicherheitsbewusstsein von Grindr auf das wesentliche. Alle Daten werden über eine aktuelle Verschlüsselungstechnik übertragen. Auch sichert die Gay Dating Plattform zu, dass keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben werden. Grindr kommuniziert auch, dass nach der Beendigung der Mitgliedschaft der Account mit allen persönlichen Daten unwiderruflich gelöscht wird.

Anonymität

In Bezug auf die Anonymität tritt Grindr die Verantwortung vollständig an die Mitglieder ab. Mitglieder bekommen die Daten angezeigt, die das Mitglied auf dem Profil veröffentlicht. Es liegt also am Mitglied selbst, welche Informationen preisgegeben werden sollen. Wer sich nicht orten lassen möchte, muss die Standortsuche deaktivieren. Anonymisierte Maßnahmen wie Chiffren, verschwommene Bilder oder ein Unsichtbar-Modus sind bei Grindr nicht vorgesehen.

Profilprüfung

Grindr führt keine Profilprüfung durch. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit von Fake-Profilen nicht auszuschließen. Mitglieder können verdächtige Profile selbst sperren oder an den Kundenservice melden.

Kundenservice

(4,0/5,0)

Die FAQs von Grindr sind über das Zahnrad-Symbol oben rechts im Profil einsehbar und bieten Antworten auf die häufig gestellten Fragen. Bleibt eine Frage offen, kann der englischsprachige Kundenservice per Telefon und E-Mail erreicht werden. Die Kontaktdaten sind jeweils in den AGBs zu finden. Einen deutschen Kundenservice oder Kontaktwege via Post oder Kontaktformular gibt es nicht.

Ratgeber und zusätzliche Informationen

Neben den Profilfoto-Richtlinien bietet Grindr auf der Homepage unter „Community“ neue Beiträge mit übergreifenden Informationen an.

Preis-Leistung

(4,0/5,0)

Mit einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft bei Grindr können alle wichtigen Grundfunktionen genutzt werden, um mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten. Wer praktische Komfortleistungen wünscht, kann auf die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft namens „Grindr Xtra“ zurückgreifen. Interessant: Grindr bietet eine kostenlose Probewoche zum Testen der Premium-Mitgliedschaft an. Der Preis für die kostenpflichtige „Grind Xtra“-Premium-Mitgliedschaft ist in $ angegeben und befindet sich im Vergleich zu anderen Gay Dating Portalen im unteren Segment. Das kostengünstige Niveau geht jedoch mit einem geringen Funktionsumfang der App einher. Je länger der Zeitraum gewählt wird, umso günstiger wird der monatliche Preis.

Vom Basis- zum Premium-Mitglied werden

Mit einem Upgrade ist bei Grindr der Wechsel von der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft zu der Premium-Mitgliedschaft „Grindr Xtra“ möglich. Dazu wählt man im Profil das Zahnrad-Symbol oben rechts und klickt auf den Link „Upgrade“.

Zahlungsmöglichkeiten

Bei dem Gay Dating Portal kann ausschließlich mit Kreditkarte bezahlt werden. Die Angaben zur Kreditkarte erfolgen direkt auf dem Smartphone. Die Premium-Mitgliedschaft wird dabei nicht über Grindr, sondern über den entsprechenden App Store abgeschlossen.

Die kostenlosen Leistungen der Basis-Mitgliedschaft

Als Basis-Mitglied können folgende grundlegende Funktionen von Grindr in Anspruch genommen werden:

  • Profil erstellen
  • Profile ansehen
  • Bis zu 100 Profile anzeigen lassen
  • Unbegrenzter Austausch mit anderen Mitgliedern

Die kostenpflichtigen Leistungen der Premium-Mitgliedschaft

Folgende zusätzliche Funktionen sind mit der Premium-Mitgliedschaft auf Grindr verfügbar:

  • Keine Bannerwerbung
  • Andere Mitglieder nach Online-Status filtern
  • Bis zu 600 Profilen anzeigen lassen
  • Unbegrenztes Blockieren
  • Unbegrenzt Favoriten speichern
  • Textvorlagen speichern
  • „QuickShare“ für den Versand mehrerer Fotos auf einmal

Die Mitgliedschaft kann für unterschiedliche Zeiträume zu einem Monat, drei, sechs oder zwölf Monaten gebucht werden.

Kündigung

(4,0/5,0)

Da die Premium-Mitgliedschaft über den App Store abgeschlossen wird, erfolgt die Kündigung bei Grindr unterschiedlich nach Google-Play- und Apple-App-Store. Die Kündigung muss bis spätestens 24 Stunden vor Ablauf der gewählten Laufzeit erfolgen, damit sich die kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht nochmal automatisch um die Laufzeit verlängert.

Profil löschen

Die Basis-Mitgliedschaft lässt sich bei Grindr über die Einstellungen im Profil und den Klick auf den Link „Delete Profile“ löschen.

Stärken und Schwächen von Grindr auf einen Blick

Kostenlose Nutzung der grundlegenden Funktionen möglich

Standortsuche und „Online Now“-Funktion zur Gay Kontaktsuche

Einfache, selbsterklärende Bedienbarkeit

Abhängig von App, vergleichsweise geringer Funktionsumfang

Mangelhafte Maßnahmen zu Datenschutz und -sicherheit

Bezahlung der Premium-Mitgliedschaft nur via Kreditkarte