secret.de im Test

Spielerisches Casual Dating ohne Abhängigkeiten auf Platz 2

Bewertungsübersicht

Gesamtbewertung

Gesamtfazit

secret.de ist eine aktive Plattform, die viele bildhafte und spielerische Funktionen zum Austausch bereithält. Infolgedessen erreicht secret.de den zweiten Platz im Casual Dating Vergleich.

Vom Namen über das Design bis hin zu den einzelnen Funktionen zur Kommunikation und Selbstdarstellung folgt secret.de einem gelungenen Gesamtkonzept mit rotem Faden.

Alles dreht sich um das Geheimnisvolle. Die schnelle Anmeldung deckt bereits viele erotische und sexuelle Interessen sowie detaillierte Suchkriterien umfangreich ab. Die Kommunikation mit anderen Mitgliedern ist auf unterschiedlichen Wegen möglich, die spielerische Komponente im geheimnisvollen Stil steht dabei im Vordergrund. Kontaktvorschläge werden anhand der erotischen Vorlieben von secret.de präsentiert. Die Plattform ist leicht zu bedienen und sehr übersichtlich gestaltet. Sicherheit steht für secret.de – passend zum Namen der Plattform – an oberster Stelle: Der Datenschutz ist TÜV-geprüft, Profile werden durch den Kundenservice manuell geprüft und Anonymität wird durch diskrete Bezahlung und virtuelle Masken gewahrt, wobei die Masken bei maßstabsgetreuer Anwendung bei einigen Bildern recht viel Rückschlüsse auf die eigene Person zulassen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist durch die fehlenden Mitgliedschaftsmodelle und die unterschiedlich hohen Credits für verschiedenste Funktionen intransparent und im Vergleich zu den anderen Portalen schwer zu beurteilen. Positiv hervorzuheben ist jedoch die Tatsache, dass es sich bei einer Mitgliedschaft bei secret.de nicht um ein Abonnement handelt. Eine Kündigung ist daher nicht nötig und Kunden zahlen wirklich nur für die Leistungen, die sie aktiv und bewusst in Anspruch nehmen.

Besonderheiten

  • Verspieltes, inspirierendes Gesamtkonzept mit rotem Faden in Design und Funktionen
  • Keine Abhängigkeit von Abonnements
  • Zukauf von vielfältigen Zusatzfunktionen via Micropayment
  • Gleiche Preise für Frauen und Männer

secret.de-Mitglieder

  • Mehr als 850.000 Mitglieder gesamt (Deutschland, Österreich und Schweiz)
  • Monatlich ca. 30.000 neue Mitglieder
  • Geschlechterverteilung mit Männerüberschuss: 41% Frauen, 59% Männer

Anmeldung

(4,0/5,0)

Die Anmeldung bei secret.de ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten. Sie verläuft ganz einfach über ein klassisches Anmeldeformular mit einer E-Mail-Bestätigung, ein Login über Facebook ist nicht möglich. In diesen Schritten verläuft die Anmeldung:

  1. Eigenes Geschlecht auswählen (Möglichkeit der Paar-Angabe, auch homosexuell)
  2. Geschlecht des Wunschpartners auswählen (Möglichkeit der Paar-Angabe, auch homosexuell)
  3. E-Mail-Adresse eintragen
  4. E-Mail-Adresse wiederholen
  5. Geburtsdatum angeben
  6. Grünen Button „kostenlos anmelden“ klicken

Profilangaben und -foto

Nach der Anmeldung auf secret.de bestimmen Mitglieder ihren Erotiktyp (romantisch, experimentierfreudig, ungezügelt, individuell). Dann werden Angaben über sich und den Wunschpartner vorgenommen. Zum Beispiel können Familienstand, Körpergewicht und -größe, Figur, Raucherstatus, Alter und Region ausgefüllt werden. Außerdem kann spezifiziert werden, wonach gesucht wird – angefangen bei erotischen Konversationen, über eine Freundschaft plus oder Fetisch-Kontakten bis hin zu einer langen Affäre. Im eingeloggten Bereich können die eigenen Vorlieben und Suchkriterien (gewünschtes Aussehen und gewünschter Lebensstil des Partners) in den erweiterten Einstellungen weiter spezifiziert werden. Auch persönlich formulierte Freitext-Angaben sind möglich.

Durch „Dein Pseudonym“ und die secret.de-Masken, die das Profilfoto anonymisieren, soll Privatsphäre gewahrt werden. Nach Eingabe der Profilinformationen erhalten Mitglieder bereits fünf extra Credits. Bei secret.de können Mitglieder ein Profilfoto und bis zu zehn private Bilder in ihre geheime Fotogalerie uploaden. Das Profilfoto wird immer gemeinsam mit der Profilansicht und den Nachrichten angezeigt und ist für andere Mitglieder einsehbar. Auf die geheime Fotogalerie können nur ausgewählte Mitglieder zugreifen.

secret.de Profil desktop

Tipp zur Profilerstellung: Es lohnt sich das Profil vollständig auszufüllen, denn für Profilangaben und den Upload von Bildern erhalten Mitglieder bereits Credits.

Kommunikation

(3,0/5,0)

Bei secret.de können Mitglieder über verschiedene Wege in Kontakt mit anderen Mitgliedern treten. Grundsätzlich dienen Nachrichten zum Austausch. Jedoch fallen für alle Maßnahmen Kosten in Form von Credits an. Mit dieser virtuellen Währung können Mitglieder Kontakte buchen und sich ohne Limit mit ihnen austauschen. Eine Gruppen-Chat-Funktion oder ein Forum sowie Date- oder Kontaktanzeigen bietet das Portal nicht an.

Kontaktaufnahme-Funktionen

Auf secret.de wird der Start in ein erstes Gespräch durch folgende Funktionen erleichtert:

  • Austausch von secret.de Karten (verführerische Botschaften, die Mitglieder als digitale Postkarte an andere Mitglieder versenden können)
  • Freischaltung der persönlichen Bildergalerie anderer Mitglieder
  • Vergabe von „Gefällt mir“ bzw. einem Kompliment

Benachrichtigungs-Funktionen

Wer immer darüber im Bilde sein möchte, welche Neuigkeiten auf secret.de stattfinden, kann sich folgende Benachrichtigungen im eingeloggten Bereich und via E-Mail mitteilen lassen:

  • Neue Nachrichten
  • Neue Kontaktvorschläge
  • Neue Profilbesucher
  • Neue Spiele

Hier kann außerdem eingestellt werden, ob secret.de bei Angeboten via E-Mail benachrichtigen soll. Die Aktivierung bzw. Deaktivierung neuer Mitteilungen kann jedes Mitglied über die Kontoeinstellungen in der Menüleiste selbst bestimmen.

Einschränkung der Kommunikation nach Mitgliedschaft

Das Verfassen von Nachrichten ist bei secret.de eine kostenpflichtige Funktion. Um sich unbegrenzt mit anderen Mitgliedern auszutauschen, werden Credits benötigt. Auf eine persönliche Nachricht kann das angeschriebene Mitglied immerhin einmalig kostenfrei antworten. Übrigens kann nicht jeder jeden anschreiben: Der sogenannte secret.de-Bodyguard funktioniert wie ein Filter und sorgt dafür, dass nur Nachrichten im Posteingang landen, die zu den eigenen Suchangaben passen. Alle anderen Nachrichten erscheinen im Bodyguard-Postfach.

Events

Bei secret.de werden keine Events oder Veranstaltungen für die Mitglieder angeboten.

Mitglieder

(5,0/5,0)

secret.de verfügt über mehr als 850.000 Mitglieder, wobei sich monatlich ca. 30.000 neue Mitglieder auf der Plattform anmelden. Schon nach einer kurzen Testphase besuchen viele Interessenten das eigene Profil und eine ausreichende Anzahl an Nachrichten landen im Postfach. Diese werden bereits vorgefiltert: So werden nur Nachrichten von Mitgliedern erhalten, die zu den eigenen Suchangaben und erotischen Vorlieben passen.

Kontaktvorschläge

Gleich zu Beginn werden die Profile ausgewählt, die den Mitgliedern gefallen. Diese werden dann als Favoriten abgespeichert. Neben den Kontaktvorschlägen sehen secret.de-Mitglieder die Höhe der Übereinstimmung – angezeigt in Prozenten. Die Übereinstimmung bemisst sich an den Angaben über die erotischen Vorlieben. Darüber hinaus existiert kein fundiertes Matching-Verfahren wie bei Partnervermittlungen.

Weitere Suchfunktionen

Über die allgemeine Suche können spannende Gleichgesinnte ausfindig gemacht und favorisiert werden. Umgekehrt kann eingesehen werden, wer das eigene Profil als Favorit markiert hat. Neben den Kontaktvorschlägen und der allgemeinen Suche können Mitglieder auf secret.de das „Top“ oder Flop“-Spiel nutzen. Durch die spielerische Bewertung mit „Top“ oder „Flop“ können neue Kontakte entdeckt werden. Profile, die mit „Top“ markiert worden sind, werden automatisch unter „Meine Favoriten“ gespeichert.

Nutzbarkeit

(4,5/5,0)

Benutzeroberfläche

secret.de ist benutzerfreundlich und macht seinem Namen alle Ehre. Die Seitenstruktur spiegelt das durchdachte Gesamtkonzept rund um das Geheimnisvolle und das Maskierte klar wider. Eine übersichtliche Navigation ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Such- und Filtereinstellungen, die eigenen Favoriten, Besucher des Profils, alle Nachrichten, Spiele, die Creditübersicht und die eigenen Profileinstellungen. So ist secret.de intuitiv mit nur wenigen Klicks zu bedienen.

Design

Auch die Gestaltung von secret.de passt sich dem stimmigen Konzept und Storytelling an. Dunkle Nuancen in Schwarz und Lila bilden einen mysteriösen, geheimnisvollen und verruchten Rahmen, sind aber nicht aggressiv oder schmuddelig dargestellt. Das Thema „Maskierung“ und „Geheimnis“ zieht sich durch die komplette Plattform. Barocke Texturen, maskierte Profilbilder, Grafiken wie Rosen, Schlüssel oder Schlüssellöcher unterstützen diesen Gesamteindruck. Die Funktion „secret.de Fantasy“ stellt Niederschriften geheimer Fantasien dar, die ebenso an die Epoche der europäischen Kunstgeschichte erinnern. Neu eingegangene Nachrichten, Profilbesucher oder Favoriten werden durch einen kleinen, aber auffälligen roten Notification-Button in der Navigation angezeigt.

secret.de Übersichtsseite desktop

Einstellungen und Funktionen verwalten

Die Grundangaben wie Alter, Geschlecht und Suche können secret.de-Mitglieder nach der Anmeldung aus technischen Gründen nicht mehr ändern. Hierfür müssten sie sich erneut anmelden. Sofern Mitglieder die gleiche E-Mail-Adresse ein weiteres Mal nutzen möchten, müssen sie ihr altes Profil vorab löschen. Credits verfallen dabei nicht, wenn der Kundenservice darüber informiert wird. Mitglieder können jedoch den restlichen Teil der Profilangaben sowie die Such- und Filtereinstellungen, die bei der Anmeldung vorgenommen wurden, auch noch nachträglich editieren. Wer immer up-to-date sein möchte über seine neuesten Nachrichten, neue Kontaktvorschläge oder Profilbesucher, kann seine E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren.  Über einen Klick auf den Profilbutton in der Menüleiste können die Kontoeinstellungen unter „E-Mail-Benachrichtigungen“ selbst bestimmt werden.

Verfügbarkeit

(4,0/5,0)

secret.de ist sowohl desktop- als auch mobile-optimiert auf den Endgeräten Smartphone und Tablet nutzbar. So kann secret.de auch bequem unterwegs genutzt werden. Eine kostenlos verfügbare secret.de-App existiert bisher nur für Android-Geräte.

Sicherheit

(5,0/5,0)

Datensicherheit und Verschlüsselung

secret.de übermittelt Daten über eine sichere SSL-Verschlüsselung, sodass die Identität der Mitglieder und ihre personenbezogenen Daten jederzeit geschützt sind. Der Datenschutz ist darüber hinaus TÜV-geprüft.

Anonymität

Durch diskrete Zahlungsweisen und eine virtuelle Augenmaske schafft secret.de seinen Mitgliedern Anonymität. Die Masken bieten allerdings nur bedingt Schutz vor Blicken von Bekannten und Freunden, wenn sie maßstabsgetreu über das scharfe Profilbild gelegt werden. secret.de sorgt dafür, dass andere Mitglieder nur auf der Plattform Kontakt mit dem jeweiligen Mitglied aufnehmen können. Die Bilder der persönlichen Fotogalerie kann nicht jeder sehen – sie müssen explizit freigegeben werden.

Profilprüfung

Jedes Profil wird bei secret.de manuell durch den Kundenservice geprüft, sodass die Mitglieder vor Fake-Profilen geschützt werden. Eine Anmeldung ohne Bestätigungslink ist nicht möglich. Hier wird eine weitere Maßnahme zum Schutz vor Fake-Profilen vorgenommen. Wer sein Profil löschen und somit seine Mitgliedschaft beenden möchte, kann dies ganz einfach über den Menüpunkt „Kontoeinstellungen“ tun.

Sicherheitstipp: Sollten sich dennoch schwarze Schafe unter den eigenen Kontakten finden, so können diese bei secret.de gemeldet und gesperrt werden.

Kundenservice

(3,5/5,0)

Ein ausführlicher und hilfreicher FAQ-Bereich zu verschiedenen Themenbereichen ist bei secret.de im Footer auffindbar. Im Hilfebereich finden sich genaue Anleitungen mit Screenshots, sodass die Mitglieder bei Problemen und Fragen gut unterstützt werden. Der Kundenservice ist lediglich per E-Mail oder über ein Kontaktformular zu erreichen. Eine Kundenhotline zur telefonischen Kontaktaufnahme wird nicht angeboten. Der postalische Kontakt, Live-Chat oder Austausch per Fax mit dem Kundenservice ist ebenfalls nicht möglich.

Ratgeber und zusätzliche Informationen

secret.de bietet seinen Lesern ein Magazin namens „In Liebesdingen“, in dem Artikel rund um die Themen Sex und Erotik publiziert werden. Auch ein Glossar zu den wichtigsten Begriffen rund um Casual-Dating und Sexualpraktiken existiert.

Preis-Leistung

(2,0/5,0)

Bei secret.de gibt es keine unterschiedlichen Mitgliedschaftsmodelle, wie man es von vergleichbaren Anbietern kennt. Die Mitgliedschaft ist generell kostenfrei. Mitglieder können sich ganz unverbindlich umsehen und secret.de erkunden ohne einen Aufpreis zu zahlen. Wer secret.de allerdings mit all seinen Funktionen nutzen und sich vollumfänglich mit anderen Mitgliedern austauschen möchte, kommt um den Erwerb von Credits als virtuelles Zahlungsmittel nicht herum. Jedes Mitglied kann individuell Credits kaufen, um diese für Zusatzfunktionen einzusetzen. secret.de bietet diverse Funktionen und Kontaktmöglichkeiten an, die eine unterschiedlich hohe Anzahl an Credits erfordern. Dadurch wird die Einschätzung des Preis-Leistungsverhältnisses insgesamt schwer nachvollziehbar und wenig transparent.

Zahlungsmöglichkeiten

Bei secret.de gibt es die Möglichkeit zum Micropayment. Mit den Credits ist kein Abonnement verbunden, das sich automatisch verlängert. Die Zahlung bei secret.de erfolgt anonym via Überweisung/Bareinzahlung. Der Betrag wird dabei anonym an den Zahlungsanbieter „Heidelpay“ übermittelt. Auf dem Kontoauszug kann kein Bezug zu secret.de hergestellt werden. Die erworbenen Credits werden erst übermittelt, sobald der Zahlungseingang bestätigt wurde.

Die kostenlosen Leistungen

Ohne Aufpreis können folgende Funktionen genutzt werden:

  • Profil inklusive Erotiktyp erstellen
  • Nachrichten erhalten
  • Kontaktvorschläge erhalten
  • Einmal kostenlos antworten

Durch die Fertigstellung der Anmeldung, die Vervollständigung der Profilangaben oder durch Spiele erhalten Mitglieder auch ohne Bezahlung Credits.

Die Credit-pflichtigen Leistungen

Der kostenlose Funktionsumfang auf secret.de kann um eine Auswahl an kostenpflichtigen Zusatzfunktionen erweitert werden:

  • Unbegrenzt Nachrichten schreiben
  • Schlüssel zur geheimen Fotogalerie
  • Virtuelle Geschenke versenden
  • Spiele nutzen
  • Geheime Fantasie: Einsicht in die Fans der eigenen geheimen Fantasien
  • Neumitglied-Melder: Update über neue Mitglieder
  • Gästeliste: extralange Ansicht der eigenen Profilbesucher
  • Foto-Finder: exklusive Suche nach Mitgliedern mit Foto und geheimer Fotogalerie
  • Favoriten-Flüsterer: Benachrichtigung, wer das eigene Profil als Favoriten abgespeichert hat
  • „Wer-sucht-mich“-Funktion: Information darüber, wer nach dem eigenen Typ sucht
  • Gold-Status: eigenes Profil optisch vergolden lassen, um andere Mitglieder auf das eigene Profil aufmerksam zu machen und eine bevorzugte Freigabe für Fotos und Profiltexte zu erhalten
  • Bodyguard: lässt nur Nachrichten von Mitgliedern in das Postfach, die zu den jeweiligen Suchangaben passen (z.B. Alter, Größe, Figur, etc.).

Darüber hinaus bietet secret.de die Option Credits in den drei verschiedenen Paketen „Standard“ „Premium“ und „Premium Plus“ zu erwerben. Die Pakete unterscheiden sich in der Summe der Credits und den damit einhergehenden Preisen. Die Credits können angesammelt werden, sie sind dabei weder zeitgebunden, noch können sie verfallen.

Kündigung

(5,0/5,0)

Bei einer secret.de-Mitgliedschaft handelt es sich nicht um ein Abonnement. Bezahlt wird nur für die Leistungen, die die Mitglieder in Anspruch nehmen möchten. Dementsprechend ist auch keine Kündigung nötig.

Profil löschen

Das reine Profillöschen reicht aus, um sich aus der Datenbank des Portals zu löschen. Dafür sind die folgenden zwei Schritte nötig:

  1. Klick auf den Menüpunkt „Kontoeinstellungen“
  2. Klick auf „Profil löschen“ im Bereich „Mein Konto“

Alle Credits, die zum Zeitpunkt der Beendigung des Profils noch vorhanden sind, gehen durch das Löschen des Mitgliedskontos verloren.

Stärken und Schwächen von secret.de auf einen Blick

Flexible Kündigung

Geprüfte Mitglieder und TÜV-Zertifizierung

Anschauliche Elemente kreieren Casual Dating Erlebnis

Credits erzeugen keine Kostentransparenz

Maskierung dient nur bedingt der Anonymität

Kostenloser Einblick auf secret.de durch Credit-System kaum möglich